Überblick

Die intrinsischen PAM50-Subtypen ermöglichen eine individuelle Risikobeurteilung.1

Optimieren Sie Ihre Behandlungsentscheidungen durch Berücksichtigung der intrinsischen Subtypen

Nutzen Sie die prognostischen Informationen Ihrer Patientinnen

  • Prosigna® wurde auf Grundlage der PAM50-Gensignatur entwickelt. Diese misst die Expression von 50 Genen und nimmt eine Einteilung von Tumoren in 4 intrinsische Subtypen vor1
  • Die intrinsischen Subtypen liefern wertvolle prognostische Informationen, an denen sich klinische Entscheidungen orientieren können1,2
  • Gemäß den St.-Gallen-Leitlinien sollten sich systemische Therapieentscheidungen auf die intrinsische Subtyp-Klassifizierung stützen2
  • Der PAM50 ROR-Score® erwies sich über die Dauer der endokrinen Behandlung von 5 Jahren hinaus als prognostisch signifikant.

chart_intrinsic_subtypes.jpg

Intrinsische Subtypen: die Biologie des Brustkrebses

PAM50 ist das akzeptierte Standardverfahren für die Unterteilung von Brustkrebs in Subtypen3

Das Forschungsnetzwerk The Cancer Genome Atlas (TCGA) analysierte die Genexpressionssignaturen von 525 Brustkrebstumoren und fasste sie zu 4 intrinsischen Subtypen zusammen. Dabei wurde mit 3 Methoden gearbeitet:
  • PAM50-Gensignatur
  • nicht überwachtes hierarchisches Clustering
  • teilweise überwachtes hierarchisches Clustering
PAM50 zeigte eine hohe Übereinstimmung mit den überwachten (p < 0,001) und den nicht überwachten (p < 0,001) Clusteranalysen. Dies unterstreicht die herausragende Bedeutung von PAM50 als leistungsstarkes Tool zur Kategorisierung von Brustkrebs anhand von intrinsischen Subtypen. Die Forschungsergebnisse legen nahe, dass sich verschiedene genetische und epigenetische Veränderungen phänotypisch in den folgenden 4 durch PAM50 definierten intrinsischen Subtypen manifestieren: Luminal A, Luminal B, HER2-enriched und Basal-Like.

 

chart_subtypes_gene_expression_profiles.jpg

 

Literaturhinweise: 1. Prosigna® Packungsbeilage. Seattle, WA: NanoString Technologies, Inc; 2013. 2. Goldhirsch A, Wood WC, Coates AS, et al. Tailoring therapies – improving the management of early breast cancer: St Gallen International Expert Consensus on the Primary Therapy of Early Breast Cancer 2015. Ann Oncol. 2015: May 4 [Epub ahead of print] doi: 10.1093/annonc/mdv221. 3. The Cancer Genome Atlas Network. Comprehensive molecular portraits of human breast tumours. Nature. 2012;490(7418):61-70.

Die intrinsischen PAM50-Subtypen ermöglichen eine individuelle Risikobeurteilung.1

Nutzen Sie Prosigna® zur Bestimmung des Rezidivrisikos (Risk of Recurrence, ROR) Ihrer Patientin.*

Prosigna® ermittelt das ROR mithilfe eines proprietären Algorithmus1

  • Die intrinsischen Subtypen sind biologisch und klinisch verschiedenartige Subtypen von Brustkrebs, die durch unterschiedliche PAM50-Genexpressionensignaturen gekennzeichnet sind.2,3
  • Das ROR wird mithilfe eines proprietären Algorithmus auf Grundlage von PAM50-Gensignatur, intrinsischem Subtyp, Tumorgröße, Lymphknotenstatus und Proliferationswert bestimmt.1
  • Das Genexpressionsprofil des Tumors einer Patientin wird mit jedem der definierten intrinsischen Subtypengene verglichen, um den jeweiligen Ähnlichkeitsgrad zu ermitteln.1
  • Der Proliferationswert wird durch die Bewertung multipler Gene innerhalb des Proliferationssignalwegs bestimmt.4
  • Das ROR wird als Zahlenwert auf einer Skala von 0 bis 100 angegeben. Der Wert erlaubt eine Einschätzung der Wahrscheinlichkeit für Fernrezidive über einen Zeitraum von 10 Jahren.1

chart_risk_of_recurrence.jpg

 

*Der ROR-Score ist das proprietäre Modell von Prosigna® zur Vorhersage des Rezidivrisikos bei Brustkrebspatienten. Die Aussage über die Rezidivwahrscheinlichkeit ist ohne Gewähr.



Literaturhinweise: 1. Prosigna® Packungsbeilage. Seattle, WA: NanoString Techologies, Inc; 2013. 2. Parker JS, Mullins M, Cheang MC, et al. Supervised risk predictor of breast cancer based on intrinsic Subtypen. J Clin Oncol. 2009; 27(8):1160-1167. 3. Perou CM, Sørlie T, Eisen MB, et al. Molecular portraits of human breasts tumours. Nature. 2000; 406(6979):747-752. 4. Bastien RRL, Ebbert MTW, Boucher KM, et al. Using the PAM50 breast cancer intrinsic classifier to assess risk in ER+ breast cancers: a direct comparison to Oncotype DX. Präsentiert beim 47th American Society of Clinical Oncology Annual Meeting; 3.–7. Juni 2011; Chicago, IL. Abstract 503. 5. Nielsen T, McDonald S, Kulkarni S, et al. Analyitcal reproducibility of the breast cancer intrinsic subtyping test and nCounter® Analysis System using formalin-fixed paraffin-embedded (FFPE) breast tumor specimens. Posterpräsentation beim 102nd United States and Canadian Academy of Parhology Annual Meeting; 2.–8. März 2013; Baltimore, MD. Abstract 2075. 6. Gnant M, Filipitis M, Mineritsch B, et al.; Austrian Breast Cancer Study Group. Clinical validation of the PAM50 risk of recurrences (ROR) score for predicting residual risk of distant-recurrence (DR) after endocrine therapy in postmenopausal women with HR+ early breast cancer (EBC): an ABCSG study. Präsentiert beim San Antonio Breast Cancer Symposium 4.–8. Dezember 2012, San Antonio, TX. Abstract P2-10-02. .

Präzise Bestimmung des Rezidivrisikos mit Prosigna®

Das Rezidivrisiko (ROR) korreliert mit der 10-Jahres-Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Fernrezidiven.1

Die Wahrscheinlichkeit für Fernrezidive innerhalb von 10 Jahren hängt ab von der Tumorgröße und vom jeweiligen Lymphknotenstatus. Bei den vorgelegten Daten handelt es sich um Risikoschätzungen aus den klinischen Validierungsstudien.1

Die Risikoklassifikation dient auch dazu, eine Interpretation des ROR-Scores zu ermöglichen. Hierzu wird auf Cutoff-Werte zurückgegriffen, die sich nach dem klinischen Behandlungsergebnis bei den getesteten Patientenpopulationen bemessen.1 Auf Grundlage des vorhergesagten Risikos für Fernrezidive nach 10 Jahren werden drei Risikokategorien (gering, erhöht und hoch) definiert.2

breast_cancer_recurrence_chart_10year_drfs.jpg

Literaturhinweise: 1. Prosigna® Packungsbeilage. Seattle, WA: NanoString Technologies, Inc; 2013. 2. Dowsett M, Sestak I, Lopez-Knowles E, et al. Comparison of PAM50 risk of recurrence score with Oncotype DX and IHC4 for predicting risk of distant recurrence after endocrine therapy. J Clin Oncol. 2013; 31(22):2783-2790.

Prosigna is indicated for use in postmenopausal women with hormone receptor-positive, node-negative (Stage I or II) or node-positive (Stage II or IIIA) early-stage breast cancer to be treated with adjuvant endocrine therapy.

 

© 2014-2018 NanoString Technologies, Inc. All rights reserved. NanoString, the NanoString Technologies logo, nCounter, Prosigna and the Prosigna logo are trademarks and/or registered trademarks of NanoString Technologies, Inc. in various jurisdictions.